Samstag, 2. Mai 2009

Ostern zum zweiten


Mit einiger Verspätung hier noch ein kurzer Bericht über unsere Ostererlebnisse.

Wir verbrachten die Ostertage bei Martes Eltern in der Hütte in der Nähe von Lillehammer. Die Schneeverhältnisse waren noch gut, aber aufgrund hoher Temperaturen wurde der Schnee im Laufe des Tages sehr nass.
Wir machten einige lange Klassisch-Touren in diesem
 phantastischen Gelände.
Am Ostersamstag stand das traditionelle Osterrennen auf dem Programm: zwei Runden um die Hütte mit dem Ziel beide Runden möglichst gleich schnell zu laufen. Marte brachte es fertig beide Runden auf die Sekunde gleich schnell zu laufen. Ich landete auf de
m dritten Platz, geschlagen von einem Altmeister (Martes Onkel).

Am letzten Tag halfen wir noch Holz, das Martes Vater und Onkel im Sommer gesagt haben, zur Hütte zu transportieren. Eine spannende Abwechslung zu den gewöhlichen Trainingsrunden.

Nach einige tollen Firnskating-Touren ist die
Langlaufsaison nun definitiv abgeschlossen. Am Donnerstag war ich hier in Trondheim zum letzten Mal auf den Skis. Gestern Freitag waren wir dann zum ersten Mal auf dem Rennvelo, in kurzen Hosen. Das nennt man einen fliessenden Übergang.
Ich wünsche an dieser Stelle allen einen guten Start in die neue Saison.

Kommentare:

  1. coole Rennmodus =D, abr muesch no chli treniere ;)
    Wünsche der ou en guete Start i di neu Saison!

    AntwortenLöschen
  2. Hoi Chrigi
    Aber hoffentlich hast Du Deine Wädli rasiert, als Du das Rennvelo hervorgenommen hast ;-) Schön, diese Bildli, da werden Erinnerungen an diesen wunderschönen Ort wach!
    Liebe Grüsse und hoffentlich sieht man sich bald wiedermal!

    AntwortenLöschen